Projekt #2 – Podcastkooperation mit dem Nachhaltigkeitspodcast FAIRQUATSCHT von Marisa Becker

Bei Fairquatscht dreht sich alles rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Der Podcast behandelt alle Themen, die man durch die grüne Brille betrachten kann. Und dazu gehört auch die Modeindustrie. Denn jeder, der sich schon einmal mit diesem Thema auseinander gesetzt hat, weiß, dass hier großer Handlungsbedarf besteht. In Kooperation mit dem Fair Fashion Lab Leipzig entstehen deshalb im Sommer 2020 vier Folgen, die sich mit unterschiedlichen Themen rund um Fair Fashion beschäftigen. Die Produktion wurde finanziert durch den Rat für Nachhaltigkeit.

Dafür werden die Kompetenzen der Leipziger Designszene gebündelt:

Am 7. Juni 2020 erschien die erste Folge, die sich mit dem Thema Seide beschäftigt. Denn bei Seide handelt es sich um eine tierische Faser, deren konventionelle Gewinnung mit Leid verbunden ist. Über Alternativen spricht Fairquatscht-Host Marisa Becker mit Matias Langer, der über seinen Online Shop “Seidentraum” Kleidung aus sogenannter ‘Peace Silk’ vertreibt.

Seit 21. Juni ist auch die zweite Folge der Kooperation mit dem Fair Fashion Lab verfügbar. In dieser Episode erklärt Leder-Designerin Franziska Klee, wie Leder ein nachhaltiges Material sein kann. Diese und alle weiteren Folgen erscheinen bei Apple Podcasts, Spotify, Deezer & den meisten anderen Podcast-Anbietern.

Am 6. September 2020 ging dann auch die dritte Folge dieser Podcastreihe online. Wie ist es eigentlich, eine Textilmanufaktur in Deutschland am Leben zu halten? Und warum hat sich die Corona-Krise positiv auf die Fair Fashion-Nische ausgewirkt? Diese und weitere Fragen bespricht Designerin Jill Röbenack (Studio Jiro) in dieser Folge mit Maria Seifert, die mit ihrem gleichnamigen Label schon seit vielen Jahren faire Mode produziert – Modedesignerinnen unter sich also!

Abgeschlossen wurde die Reihe am 20. September mit der vierten und letzten Podcastfolge. Parvathi ist Aktivistin bei der NGO Cividep und setzt sich für die Rechte der Arbeitnehmer*innen der Textilindustrie in Indien ein. Bei Fairquatscht erzählt sie von ihrer Arbeit. Was beispielsweise bringen die ‚gut gemeinten‘ Maßnahmen, die wir im Globalen Norden ergreifen, um die Situation der Textilarbeiter*innen zu verbessern? Und wie kann die Situation der Arbeiter*innen wirklich verbessert werden? Genau darum geht es in dieser Folge.

Mehr Informationen zu Marisa Becker und ihrer tollen Arbeit findest Du in ihrem Onlinemagazin ekologiskamag.com